Posts Tagged ‘wasser’

Winterzeit – die Baustelle ruht

Januar 29th, 2013

Mit der Wnterzeit kehrte etwas Ruhe in das Hausprojekt.
Leider haben wir die Heizung nicht langfristig in Betrieb nehmen können und so wurde es langsam zu kalt für den Innenausbau. Bei der Dachisolierung traten Probleme auf, die nur mit einer Dachbegehung und damit bei trockenem Wetter behoben werden können.
In der 1sten Etage sind trotz der Kälte die Dämmung und die Dampfsperre angebracht, eine Unterlattung mit 10cm angefertigt und weitere Kleinigkeiten erledigt worden. Mehr zu diesen Schritten wenn sie im EG anstehen.

Da die Baustelle ruhte und keine weiteren Frost- Schäden auftreten sollten haben wir das Haus winter bzw frost fest gemacht. Als Schutz vor gefrorenem Wasser und damit möglichen Rohrplatzern haben wir sämtliches Wasser abgelassen.
Die Heizung wurde zudem an jedem Heizkörper komplett belüftet – also beim Wasser ablassen die Lüftungsventile aufgedreht.
Die Wasserzuleitung bzw das Hauptventil liegt bei uns im frostgeschütztem Keller. Nach dem schließen des Hauptventils haben wir auch aus den Wasserleitungen Wasser abgelassen. Sehr hilfreich war dabei ein tiefergelegter Wasserhan im Keller.
Da in den Toiletten noch immer Wasser in der Kuve stand bedienten wir uns einem Trick aus alten Ferienhäusern – Holz in diese verbleibenden Wasserstellen stecken – so kann sich das Wasser bei Frost entlang des Holzes ausdehnen und das WC nimmt keinen Schaden.

Wirklich spannend wurde es im Dezember, als die Fichten im garten gefällt wurden

Teppichkleber entfernen

Juni 7th, 2012

Zunächst wollten wir einfach nur anfangen. Da mussten die letzten Möbel im Erdgeschoss dran glauben und sofort danach stach der alte Teppich ins Auge.

Rückblickend ist es nicht so schlau mit dem Boden zu beginnen;-) Dass ruft unseren Merkzettel mit den Öko-Tipps ins Leben.

 

Öko Tipp 1 – Räume immer von oben nach unten erneuern.

 

Um es etwas zu umschreiben: Wir haben zunächst den Boden (Dielenboden) freigelegt. Danach haben wir uns an die Tapeten gemacht. Bereits hier viel auf, dass nasse Tapete gerne am Boden festklebt :-)

Wir mussten also etwas mehr arbeiten, da die gelöste Tapete nicht auf den Boden lagern konnte. (Mehr zur Tapete im nächsten Beitrag)

In die Zukunft blickend wäre ein geeigneter Boden auch zum Bauschutt abtransport besser .. Bzw. man würde den geliebten Dielenboden weniger belasten.

Gut ,in diesem speziellem Raum war Teppich verklebt, der hätte bei Bauschutt wohl nur gestört.

 

Wie dem auch sei, wir haben den Teppich (nach ablösen der Leisten!) rausgerissen. Schon hatten wir das übliche Problem – Da sind noch etliche Teppichkleber Reste.

Mit verschiedenen Methoden gingen wir den Teppich-Kleber an. Sei es die Drahbürste oder der Spachtel, es ging langsam und mühselig.

Da kommt natürlich die Frage auf “Warum nicht eine Schleifmaschiene besorgen?” Antwort: “Der Kleber verstopft das Schleifpapier viel zu schnell.”

Durch etwas überlegen und ausprobieren sind wir auf den Öko-Tipp 2 gekommen

 

Öko Tipp 2 – Viel Wasser hilft oft viel.

 

In diesem Raum hatten wir Glück:

Etwas Wasser verschütten und mit dem Fuss oder Besen verteilen. Der Kleber beginnt sich zu verfärben, wenn er im Wasser löslich ist. Nach einiger Einwirkzeit (bei uns ca 10 Minuten) kann der Kleber mit dem  Spachtel ohne viel Mühe abgeschabt werden.

 

Leider war unsere Idee vom Videoprojekt nicht ausgereift, aber hier ist es:
Das erste Video ..

Das Öko Haus

Teppichkleber entfernen ohne Lösungsmittel